Naturheilpraxis Petra Möckel
Methoden Praxis Thema KOntakt Home
Blutegeltherapie
 
Heilmethoden
  Indikationen: Spannungskopfschmerzen, HWS-Syndrom, LWS Syndrom , Ulcera verschiedener Genese, Tinnitus, Bluthochdruck verschied. Genese, Augenkrankheiten, Hämatome, Schlaganfall,Arteriosklerose, Durchblutungsstörungen, Schwindel, Lebererkrankungen, Hämorrhoiden, Venenerkrankungen, Phlebitis, Thromboseprophylaxe, Furunkel, Lumbalgien, Neuralgien, Trigeminusneuralgien, Arthritis, Rheumatismus

Mein Einstieg in die Blutegeltherapie begann mit einer kleinen Geschichte:

Eigentlich mag ich kein kriechendes Getier und mir gruselt schon bei der Vorstellung, mich freiwillig beißen zu lassen. Während meiner Ausbildung brachte unser Lehrer die netten Tierchen eines Tages mit.

Sie sahen gar nicht so schrecklich aus. Ich beschloss, mich mutig einem Selbstversuch zu unterziehen, einerseits um zu verstehen, was ich einem Patienten zumuten kann, andererseits wollte ich mich meinen Ängsten stellen.

Also setzte ich mir einen Blutegel auf den rechten Unterarm. Er sah ganz nett aus, hatte sogar ein Muster. Ein leichtes Ziehen ab und an erinnerte mich daran, dass der Blutegel seine Arbeit tat.

Blutegel Blutegel

Ich nahm ihn mit nach Hause. Unsere Kinder waren begeistert. Unser Blutegel lebte in einem Glas mit einer Mullkompresse als Deckel.

Eines Tages dachte ich beim Wechseln des Wassers, dass es doch leicht wäre für den Blutegel, einfach ein Loch durch den Mull zu bohren, um in die Freiheit zu gelangen. Was soll ich sagen, in dieser Nacht tat er es und ward nie mehr gesehen. Blutegel sind sehr sensible Tiere, die auf menschliche Schwingungen reagieren.

Die Blutegeltherapie ist ein jahrtausendelang bei vielen Krankheitsbildern bewährtes Behandlungsverfahren.

Das Prinzip besteht einerseits in einer Blutentziehung durch medizinische Blutegel (Hirudo medicinalis), andererseits sondern diese medizinisch hochwirksame Stoffe (z.B. Hirudin) beim Saugvorgang ab.

Die Fähigkeit des Blutegels, Blut auszusaugen und ungerinnbar zu machen, wurde immer wieder therapeutisch genutzt. Die Gesamtheit der von den Blutegeln abgegebenen Substanzen wirken entzündungshemmend, blutreinigend, stauungs- u. krampflösend und beruhigend.

Die Blutegel-Behandlung wird vorzugsweise bei Entzündungen, Blut- u. Lymphstauungen, Migräne und verschiedenen Herz-Kreislauf-Leiden angewendet.

Für eine Blutegelbehandlung werden ein bis zehn Egel angesetzt, meist am Ort des krankhaften Geschehens, aber auch auf Akupunkturpunkte oder Reflexzonen.

nach oben

 
Bachblütentherapie »
Akupunktur »
Homöopathie »
Blutegeltherapie »
Anti-Aging-Medizin »

Aquarell: Violett

Links zum Thema

www.blutegel.de »

     
 
Methoden | Praxis | Thema | Impressum | Home